Handreichung zum Umgang mit rechtsextremer Propaganda an Schulen veröffentlicht

Was können wir tun, wenn Neonazis rechtsextreme Propaganda an Schulen verteilen?

Immer wieder passiert es, dass Neonazis Flyer oder Werbematerialien an Schulen verteilen, um damit Jugendliche und junge Heranwachsende anzusprechen. Auch in Dorstfeld und anderen Dortmunder Stadtteilen sind weiterführende Schulen häufig von solchen Verteilaktionen betroffen. Jüngst verteilten beispielsweise Dortmunder Neonazis eine ‚Schülerzeitung‘ der Partei ‚Die Rechte‘ an Dortmunder Schulen.

Es ist normal, dass LehrerInnen und SchülerInnen nicht sofort wissen, wie sie auf solche Situationen reagieren sollen, oft besteht hier auch Uneinigkeit über das Vorgehen. Das Projekt Quartiersdemokraten hat aus diesem Grund eine praxisorientierte Handreichung für Schulen herausgegeben, die helfen soll, einen Umgang mit rechtsextremen Verteilaktionen zu finden und Gegenstrategien zu entwickeln. In dieser werden rechtliche Grundlagen sowie rechtsextreme Strategien erläutert und konkrete Hinweise gegeben, welche Handlunsgmöglichkeiten vor, während und nach entsprechenden Verteilaktionen bestehen. Ebenso gibt sie einen Überblick zu Anlaufstellen in Dortmund, die beratend tätig werden können.

Schulen können die gedruckte Handreichung mit einer Angabe der gewünschten Stückzahl ab sofort bei uns anfordern. Ebenso stehen wir für Rückfragen und Beratungen zur Verfügung und können weitere AnsprechpartnerInnen vermitteln.

Die Handreichung kann hier als pdf-Datei runtergeladen werden.